Baustellen Newsletter

Hier informieren wir Sie mindestens wöchentlich über den Fortschritt der Baustelle, zu etwaigen Änderungen der Verkehrsführung, Erreichbarkeit der Innenstadt und Parkmöglichkeiten.

02.07.2020

Die Bauarbeiten in der Hauptstraße schreiten weiterhin mit 4-wöchigen Vorsprung gut voran. Der 1. Bauabschnitt ist geschafft, die ersten Bäume gesetzt und die Innenstadt aus Osten kommend wieder besser zu erreichen. Auch die Burgstraße ist ab diesen Freitag wieder für den PKW-Verkehr freigegeben.

Die Baustelle bahnt sich ihren Weg entlang der Hauptstraße und wird ab heute bis zum Kreuzungsbereich "Am Markt / Apothekerstraße" erweitert. Der gute Fortschritt macht allerdings die Sperrung des Kreuzungsbereichs "Hauptstraße / Am Markt / Apothekerstraße" erforderlich. 

Die Sperrung der Hauptstraße für den Durchgangsverkehr bleibt damit erhalten, jedoch kann das Gronauer Viereck wieder von beiden Innenstadteingängen aus umfahren werden.

Aber auch hier gilt:
Fußläufig erreichen Sie alle Häuser und Geschäfte! 


Der Parkplatz "Am Markt" ist trotz Sperrung mit Hilfe einer Behelfszufahrt über den Kirchenparkplatz zu errreichen.

Nutzen Sie auch daher weiterhin die innenstadtnahen Parkplätze der Leineinsel, in der Kuhmasch, an der Grundschule, oder am JUZ...und erhöhen Ihre Gewinnchancen mit der Baustellen-Parkscheibe!

"Pausiert" wird dann vom 27.07. - 07.08. - da macht die Negenborner Baugesellschaft Betriebsferien. Diese Zeit wird aber genutzt, um die für Ende Juli geplanten Betonarbeiten an der Bushaltestelle aushärten zu lassen.

Den aktuellen Umleitungsplan finden Sie hier:

...eine Version mit besserer Auflösung folgt in Kürze!

26.06.2020

Wenn man im Moment abends nach Feierabend auf der Hauptstraße vor dem Ratskellerplatz steht und neugierig in die Baustelle schaut, dann sieht man eine Menge Sachen!


Da stehen Absperrbaken, Schilder, Pflastersteine, Borde, taktile Bodenindikatoren, Rohre, Kabel, Sand, Schotter und viele Baufahrzeuge, die sich ausnahmsweise mal nicht bewegen. Und oben auf dem Baucontainer steht eine kleine Rüttelplatte und scheint über alles zu wachen, über die Baustelle genauso, wie über die spielenden Kinder, die bei Sonnenschein durchs Wasserspiel toben und kreischen. Irgendetwas oder irgendwer bewegt sich halt immer in Gronau!


Auch die Bauarbeiten haben sich in dieser Woche bis an die provisorische Einfahrt zum Ratskeller heran bewegt. In der nächsten Woche werden weiter Borde und Gossen sowie Kabel für die Beleuchtung verlegt und evtl. auch schon einige Lampenmasten aufgestellt. Und vielleicht wird sogar schon der ein oder andere Baum gepflanzt. Wir sind nämlich noch immer sehr gut im Zeitplan.


Die Straßenführung für den rollenden Verkehr wird sich in den nächsten Tagen noch nicht wieder verändern. Auch die Parkplätze sind weiter wie gewohnt erreichbar.


Auf den meisten Bürgersteigen in der Baustelle kann man sich leider nur langsam und mühsam bewegen. Insbesondere Menschen mit Rollatoren, Rollstühlen und anderen Gehhilfen haben es momentan wirklich nicht einfach durch die Baustelle zu kommen. Die Baufirma legt überall, wo es möglich ist, über die unebenen Fußwege ein Fließ oder Matten aus, damit die Passanten sich in Gronau auch weiterhin - so gut es eben geht - durch die Baustelle bewegen können. Aber es lohnt sich wirklich die Mühe auf sich zu nehmen, denn in den Geschäften wird man jederzeit von fröhlichen und hilfsbereiten Mitarbeitern begrüßt. Es ist wirklich bewegend, mit wie viel Geduld, guter Laune und tollen Ideen die betroffenen Anwohner und Gewerbetreibenden diese Baustelle mit tragen und bewegen!  

19.06.2020

Manchmal brauchen auch die Fleißigen etwas Glück. In der letzten Woche hat die Baufirma alles gegeben, um zum Wochenende die Kreuzung Junkernstraße/Steintor fertig zu bekommen. Für Donnerstag war der Asphaltierer bestellt. Nur sehr viel Regen hätte die Arbeiten aufhalten können... und was kam am Donnerstag? Sehr viel Regen!


Zum Glück kam der erst am späteren Vormittag, so dass der Asphalt im Steintor vorher noch eingebaut werden konnte. Die restlichen Pflasterarbeiten haben die "tapferen Jungs" dann im strömenden Regen erledigt. Seit heute (Freitag) ist die Junkernstraße vom Steintor aus mit Kraftfahrzeugen bis zu 3,5 t Gewicht wieder erreichbar! An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an all die ehrgeizigen und fleißigen Arbeiter, die das möglich gemacht haben!

Die Kreuzung Burgstraße wird noch eine kurze Zeit gesperrt sein, aber auch hier können wir uns sicher bald auf eine Freigabe freuen!

Den aktuellen Umleitungs- und Verkehrslenkungsplan finden Sie hier!


In der nächsten Woche werden die Arbeiten weiter in Richtung Ratskellerplatz ziehen.

Das Pflaster auf den Gehwegen wird oder wurde bereits hoch genommen. Hier wird es für Fußgänger wieder holprig werden. Wir legen natürlich wieder Matten aus, um die Wege möglichst gut begehbar zu halten, damit Sie alle Geschäfte jederzeit erreichen können.

Der Gehweg auf der Seite der Kirche ist momentan nicht nutzbar, hier wurde provisorisch mit rotem Flatterband ein Weg neben der Außenbestuhlung der Eisdiele abgeteilt.


Liebe Radfahrer, an Sie haben wir noch eine besondere Bitte:

Bitte schieben Sie ihr Rad in der Baustelle, denn auch auf den relativ breiten neuen Bürgersteigen wird es gefährlich, wenn fahrende Räder und Fußgänger sich begegnen.


Alle Parkplätze in der Innenstadt sind weiter erreich- und nutzbar, aber wenn es ihnen möglich ist, nutzen Sie bitte die Parkplätze auf der Leineinsel, in der Kuhmasch, an der Grundschule, oder am JUZ...und denken Sie an Ihre Baustellen-Parkscheibe!


12.06.2020


Heute lassen wir mal ein paar Bilder sprechen. Obwohl der ein oder andere Regenguss und begleitende archäologische Arbeiten unseren guten zeitlichen Vorsprung um ca. 2 Tage verringert haben, freuen wir uns, dass der Baufortschritt nun schon an vielen Stellen gut sichtbar ist. Der Gehweg in der Junkernstraße ist fertig gepflastert, ebenso ist der Gehweg in der Hauptstraße auf der Seite bis zur Eisdiele wieder gepflastert. Die Pflasterarbeiten am Gehweg im Steintor sind im vollen Gange, auch hier ist bereits eine Seite fertig.

Aktuell wird die Fahrbahn vorbereitet, damit Mitte der nächsten Woche der Asphalt aufgebracht werden kann. Es ist geplant, die Straßen Steintor und Junkernstraße am 19.Juni für den PKW Verkehr (bis 3,5 t) als Einbahnstraße wieder freizugeben. Die Blanke Straße und somit auch der Parkplatz an der evangelischen Kirche sind dann wieder von beiden Seiten der Junkernstraße zu erreichen.

Die Händler und Gewerbetreibenden aus der Innenstadt haben sich für Freitag den 19. Juni vormittags etwas schönes für alle Passanten ausgedacht, um diesen Fortschritt im Baugeschehen ein bisschen zu feiern! Seien Sie gespannt und neugierig und kommen Sie gern vorbei, um sich überraschen zu lassen.

Der Baustellenlagerplatz an der Leinebrücke im Steintor wird noch bestehen bleiben. Auch die Einmündung in die Burgstraße bleibt noch Baustelle und weiter gesperrt.

Die Parkplätze auf dem Kirch- und Marktplatz, in der Straße „Am Markt“ und am Bürgermeisterhaus sind weiterhin wie gewohnt erreichbar.

Nutzen Sie aber gern auch die Parkplätze auf der Leineinsel und auf dem Leinebalkon - beide sind über die Südstraße erreichbar - oder die Parkplätze am JUZ und am Museum, am Schulzentrum und in der Kuhmasch und vergessen Sie auf diesen Parkplätzen Ihre Baustellen-Gewinn-Parkscheibe nicht, denn damit können Sie wöchentlich Baustellentaler gewinnen! Die Baustellen-Gewinn-Parkscheiben erhalten Sie in allen teilnehmenden Betrieben. 

27.05.2020

Die Bauarbeiten gehen deutlich schneller voran als ursprünglich geplant. Wir sind ca. 4 Wochen vor dem Zeitplan.

Im Kreuzungsbereich Steintor/Burgstraße/Junkernstraße sind die Kanalreparaturarbeiten abgeschlossen. Am 28.05.2020 beginnen die Steinsetzarbeiten vom Steintor aus in Richtung Junkernstraße und Burgstraße sowie in die Hauptstraße hinein. Kurzfristige Einschränkungen bei der Erreichbarkeit der Ladengeschäfte in diesen Bereichen werden für Fußgänger leider weiter unvermeidbar sein.

 

Die Junkernstraße wird voraussichtlich ab dem 17. Juni für den Verkehr wieder freigegeben.

 

Um den herausgearbeiteten zeitlichen Vorsprung aufrecht zu erhalten, wurde ab dem 27.05.2020 mittags, parallel zu den Arbeiten im Kreuzungsbereich, der Asphalt in der Hauptstraße bis zur Zufahrt des Ratkellerplatzes entfernt, ebenso den Gehweg vor der Kirche. Hier werden in den nächsten Wochen Kanalsanierungsarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit bleibt der Gehweg auf der anderen Straßenseite erhalten. Der Zugang zur Kirche und zur Eisdiele bleibt ebenfalls immer gewährleistet.


Die Längstparkplätze im Bereich der Hauptstraße sind ab dem 27. Mai nicht mehr nutzbar. Das Parken auf dem Marktplatz und in der Straße Am Markt und hinter der Kirche entlang der Blanke Straße ist selbstverständlich weiter möglich.

 

Der Wochenmarkt kann trotz der weiter ziehenden Baustelle wie gewohnt auf dem Ratskellerplatz stattfinden..

 

Mit Öffnung der Junkernstraße in ca. 2 Wochen wird sich die Verkehrssituation merklich entspannen. Bis dahin gilt es durchzuhalten!


19.05.2020

Die Steinsetzarbeiten (Bord und Gosse) für den geplanten Gehweg im Kreuzungsbereich Burgstraße/Junkernstraße/Hauptstraße beginnen voraussichtlich in der 22. Kalenderwoche. Kurzfristige Einschränkungen für Fußgänger, auch bei der Erreichbarkeit der Ladengeschäfte, während der Pflasterarbeiten auf den Gehwegen sind in diesem Zusammenhang leider unvermeidbar.


Um die Behinderungen so gering wie möglich zu halten, werden kleinere Abschnitte bearbeitet, die dann schnell wieder für den Fußgängerverkehr freigegeben werden können. Leider kann es für Menschen mit Gehhilfen und Rollatoren weiterhin noch etwas „holprig“ sein. Scheuen Sie sich nicht, unsere Bauarbeiter anzusprechen, die helfen Ihnen!


Verkehrsführung und Parksituationen bleiben in der nächsten Woche unverändert.

_

In der Junkernstraße ist die Herstellung der Hausanschlüsse soweit abgeschlossen, dass vermutlich schon am Freitag (15.05.2020) damit begonnen wird, Asphalt in die Fahrbahn einzubauen. Es ist geplant danach die Bauzäune so zu versetzen, dass die Junkernstraße bis an den Kreuzungsbereich heran wieder begehbar wird.

Die Nutzung mit Rollatoren oder ähnlichem wird allerdings noch schwierig sein, da die Seitenräume noch nicht bearbeitet werden können.

Der Einbau der Hausanschlüsse im Steintor geht in der 21. Kalenderwoche weiter. Hier gibt es keine nennenswerten Änderungen an der Wegeführung.

Vor Hauptstraße 1 wird es wahrscheinlich in der nächsten Woche kurzfristig, höchstens aber für 1-2 Tage, zeitweise auch für Fußgänger zu Behinderungen kommen, da hier der ganze Gehweg von den Hausanschlussarbeiten betroffen sein wird.

Am Freitag den 22. Mai legt auch die Baustelle einen Brückentag ein.

Verkehrsführung und Parksituationen werden sich in der nächsten Woche nicht verändern.  

_

14.05.2020

_

07.05.2020

_

Die Baufirma verlegt zur Zeit die Hausanschlüsse auf der Kreuzung Junkernstraße/Hauptstraße/Burgstraße/Steintor. Der Kreuzungsbereich und die Einmündungsbereiche dieser 4 Straßen sind gesperrt.

Sie erreichen fußläufig alle Häuser und Geschäfte.

Das Wirtshaus Kaiser Franz Josef wird in den nächsten Tagen mindestens zu den Öffnungszeiten über einen provisorisch angelegten Fußweg erreichbar sein.
Die Parkplätze auf dem Marktplatz sind von Westen aus (aus Richtung Eime kommend) erreichbar. Die Parkplätze auf der Leineinsel können über die Südstraße angefahren werden.

Die Parkmöglichkeiten rund ums Museum und am Bürgermeisterhaus erreichen Sie über die Nordstraße. Wenn Sie aus Richtung Dötzum, Betheln, Rheden oder Barfelde kommen und in die Stadt möchten, nutzen Sie bitte die Umgehungsstraße und fahren dann am Leintor-Kreisel in Richtung Innenstadt.
Die Parkplätze auf der Verkehrsanlage an der Grundschule und in der Kuhmasch stehen wie gewohnt zur Verfügung.

Bitte beachten Sie das Halteverbot in der Südstraße - das Geld für ein Knöllchen lässt sich in der Stadt doch mit Sicherheit angenehmer ausgeben! 

Den aktuellen Umleitungsplan finden Sie hier: